Brooklyn

(Franklin of the Moon x Multi CH Illuma of Liberty)


Brooklyn kam, als er 1 Jahr alt war, am 1. Juni 2007 zu uns. Er ist leider ein Scheidungskind. Schon von Anfang an war er sehr brav, kam sofort mit uns mit und schlief in der 1. Nacht ganz ruhig ohne zu weinen.
Jetzt konnte sein neues Leben bei uns beginnen. Auch für uns war alles neu, denn es war ja unser 1. Hund.
Er bereitete uns viel Freude, und jeden Tag lernten wir Neues voneinander.
Aber er musste noch lernen alleine zu bleiben. Das ging nach einem zerfetzten Kissen nach einer Weile ganz gut. Wir steigerten von Mal zu Mal die Länge des Alleinbleibens. Zu dieser Zeit machte ich (Mischi) gerade eine Arbeitspause, und daher hatte ich viel Zeit für Brooklyn. Im Oktober 2007 fand ich sogar eine Arbeitsstelle, bei welcher er mich begleiten durfte, das war toll!
Wir unternahmen viel mit ihm, er durfte überall mit hin, er war ja auch sehr brav und geduldig. Wir reisten z.B. ins Tessin, wo er seinen 1. ungewollten Tauchgang im Lago Maggiore machte, oder nach Italien in die Berge oder ans Meer. Da wir in Küssnacht wohnten „bestiegen“ wir auch ein paar Mal die Seebodenalp, und schon bald bekam er ein richtig knackiges „Füdli“ und sein Kosename Ciccetto (Späckli) machte nun Sinn!
Dann begann auch seine Karriere auf der Rennbahn, die er bis anhin nicht kannte.
Leider stellte sich heraus, dass er ein kleiner Rempler ist und lieber andere auf der Bahn wegdrängt, anstatt den Hasen zu jagen. Sehr schade, denn er wäre schnell und würde die anderen das Fürchten lehren. Er hat jedoch schon einige Siege bei Solorennen in der Tasche. Wir sind stolz auf ihn!
Leider erlebte er auch einige negative Sachen.... wie z.B. Angriffe von einem Jack Russel in seinen Allerwertesten und in die Brust, dann eine schwere Beissattacke von einem Sennenmix in Obfelden, welche er Gottseidank gut weggesteckt hat, uns jedoch zu einer Rennpause im 2008 zwang. Nach 2 Operationen sind die physischen und psychischen Wunden geheilt. Wobei er grosse schwarze Hunde immer noch nicht so leiden mag ;-) Er weiss wohl nicht, dass er auch schwarz ist :-)
Nun ist er schon seit Juni 2007 bei uns und macht uns viel Freude, er ist unser Ciccetto... und unser Seelenhund.
Endlich hat auch die Zusammenführung mit dem 2. Hund geklappt. Seit April 2011 ist Druantia’s Hailey bei uns, und in ihr hat er die richtige Partnerin und Spielkameradin gefunden.
Brooklyn, schön dass du bei uns bist!